Archiv für den Monat: November 2019

Sprechstunde digital: Onlinetermine und Videosprechstunde mit Orthinform

Berlin – Das Patienteninformationsportal Orthinform hat sich im deutschsprachigen Internet etabliert. Monatlich besuchen zwischen 60.000 und 100.000 Nutzer den Informationsdienst des BVOU. Mit seiner Kombination aus Gesundheitsinformationen und Arztsuche, ist Orthinform einzigartig und unterstützt Kliniken und Praxen bei der Präsentation ihrer Leistungsfähigkeit im Internet.

Der BVOU verfolgt das Ziel, seine Mitglieder mit leicht nutzbaren Angeboten den Weg ins digitale Zeitalter zu ebnen. Beispielsweise sind Online-Terminvergabe und eine leistungsfähige Videosprechstunde so in Orthinform integriert, dass Praxisinhaber und Abteilungsleiter diese mit wenigen Klicks in das persönliche Arztprofil sowie das Profil der eigenen Einrichtung integrieren können.

Terminvergabe online

Es lässt sich jede beliebige Terminvergabe-Software (z. B. samedi, Doctolib oder CGM) über einen Link in das System aufnehmen. Diesen tragen Sie im Dashboard in Ihr persönliches Arztprofil ein. Patienten gelangen mit einem Klick auf den gelben Button [Termin vereinbaren] direkt in Ihr Terminvergabe-Tool.

Aufgrund unserer engen Zusammenarbeit mit samedi wurde deren Terminvergabe-Tool bereits in Orthinform eingebettet. Sind Sie samedi-Kunde, können Sie einfach Ihre Arzt-ID hinterlegen und gewähren Orthinform damit Zugriff auf Ihre Terminvergabe. Über eine Schnittstelle werden alle Terminarten sowie die nächsten freien Termine in Orthinform angezeigt und können von Patienten gebucht werden (Abb. 1).

Abb.1: Terminvergabe auf Orthinform © BVOU

Orthinform-Nutzer legen nur noch fest, welche Terminarten sie anbieten und wie viele freie Zeitslots sie dafür an jedem Arbeitstag zur Verfügung stellen möchten. Ab dann wird ihr Arztprofil für die gewählten Selektivverträge und weitere Sprechstundenangebote bundesweit von Patienten gefunden sowie in entsprechenden Deutschlandkarten angezeigt. Mit einem Klick können Besucher einen Termin bei vereinbaren. Sie können samedi auch ausschließlich für die Terminplanung von Spezialterminen, Selektivverträgen und der Videosprechstunde nutzen und Ihre „normale Sprechstunde“ wie bisher planen.

Terminvergabe für Selektivverträge und sektorübergreifende Versorgungsprojekte

Die Vernetzung mit der samedi-Terminvergabe geht sogar noch weiter: Für alle vom BVOU bundesweit abgeschlossenen Selektivverträge existieren in samedi ebenso Vorlagen, wie für die am häufigsten von Orthopäden und Unfallchirurgen angebotenen Terminarten (z. B. Akupunktur, Schmerzsprechstunde, Stoßwellenbehandlung etc.). Auch die Termine der DAAG-Videosprechstunde sind mit samedi und Orthinform verknüpft und stehen zur Buchung bereit.

Der BVOU verhandelt derzeit weitere attraktive Selektivverträge mit gesetzlichen wie privaten Krankenkassen und arbeitet intensiv an sektorenübergreifenden Versorgungsangeboten. Häufig wird von den Vertragspartnern eine begünstigte Terminvergabe für ihre Versicherten als Voraussetzung für den Vertragsabschluss gefordert. Dafür setzen wir zukünftig auf die Online-Terminvergabe und deren Integration in Orthinform. Versicherte und Callcenter werden dann auf Orthinform nach teilnehmenden Ärzten suchen und bekommen dort bevorzugte Termine bei diesen Ärzten angeboten. Deshalb empfehlen wir allen Kollegen, die Interesse an der Teilnahme an Selektivverträgen haben, ihr Orthinform-Profil zu aktualisieren und samedi als Online-Terminvergabe-Tool einzusetzen.

Videosprechstunde

In Orthinform lässt sich jede zertifizierte Videosprechstunde integrieren. Wir empfehlen das Videosprechstunden-Tool der Deutschen Arzt AG (DAAG), das ähnlich wie samedi in Orthinform integriert ist. Hinzu kommt, dass die Videosprechstunde der DAAG für die Terminplanung auf samedi zurückgreift. Im DAAG-Tool legen Sie selbst Gesundheitsdienstleistungen und Preise sowie die verfügbaren Terminslots fest. Mit der integrierten Bezahlfunktion läuft auch die Abrechnung Ihrer Leistungen einfach und transparent.

Das Dreigespann aus Orthinform, samedi-Terminvergabe und Videosprechstunde der DAAG bietet damit einen zukunftssicheren, kostengünstigen und voll integrierten Einstieg in die digitale Gesundheitsversorgung. Durch die gleichzeitige Integration in ausgewählte Selektivverträge finanzieren sich diese Tools in der Regel selbst.

Abb. 2: Arztprofil: Videosprechstunde und Terminvergabe © BVOU

Fachärzte auf Orthinform erschließen sich mit der Online-Terminvergabe und der Videosprechstunde einen  überregionalen und interessanten Kunden- und Patientenkreis und entlasten Empfangstresen sowie Telefonleitungen (Abb. 2).

Bundesweite Expertensprechstunden online

Als Anbieter von Videosprechstunden mit Orthinform-Profil avancieren interessierte BVOU-Mitglieder zu Vorreitern der Digitalisierung im deutschen Gesundheitssystem und profitieren von der Erweiterung ihres Dienstleistungs- und Patientenkreises.

Diese Entwicklung unterstützt der BVOU durch gezielte Kommunikationsmaßnahmen auf Orthinform und anderen Medien. Zu ausgewählten Erkrankungen werden spezielle Kampagnen geschaltet, die gezielt auf verfügbare Experten und Fachärzte hinweisen, die über Videosprechstunde bundesweit für Konsultationen zur Verfügung stehen.

Für 2020 sind unter anderem Expertenkampagnen für folgende Erkrankungen geplant:

  1. Rückenschmerz
  2. Gonarthrose
  3. Coxarthrose
  4. Rheumatische Erkrankungen
  5. Sportverletzungen
  6. Knorpelverletzungen

Damit kann jeder auf Orthinform vertretene Facharzt in Praxis und Klinik überregional aktiv werden und neue Patientengruppen für sich und seine Einrichtung erschließen.

Ob für eine Zweitmeinung oder die kontinuierliche Beratung von Stammpatienten, die Videosprechstunde wird immer häufiger als Alternative zur Sprechstunde vor Ort genutzt und von vielen Patienten nachgefragt. Auch Kliniken profitieren von diesem Angebot, sowohl bei der Patientenakquise als auch bei der Nachsorge.

Buchung und Preise von Online-Terminvergabe und Videosprechstunde

Der BVOU hat mit den Anbietern samedi und DAAG spezielle Rahmenverträge abgeschlossen. Diese beinhalten neben einer Entwicklungspartnerschaft und der tiefen Integration der Produkte in das Patientenportal Orthinform auch Sonderpreise für BVOU-Mitglieder.

Die Online-Terminvergabe von samedi sowie die Videosprechstunde der DAAG können bequem über das Dashboard auf Orthinform gebucht werden (Abb. 3). Füllen Sie einfach die entsprechenden Buchungsdialoge aus und bereits kurze Zeit später sind beide Tools in Ihr Orthinform-Profil integriert und startbereit. Ebenso leicht lassen sich die Angebote in Ihre Praxis- bzw. Klinikwebseite integrieren.

Abb.3: Orthinform-Dashboard © BVOU

Terminvergabe

Im ersten Jahr ist das Online-Terminvergabetool von samedi für BVOU-Mitglieder kostenfrei nutzbar. Sie können also den Nutzen in Ihrem Alltag ausgiebig testen und die Entlastung von Empfangstresen und Telefonleitungen erleben.

Ab dem 2. Jahr fällt eine monatliche Nutzungsgebühr von 10 € an. Diese amortisiert sich in der Regel bereits nach dem ersten Patienten, der einen Termin für einen Selektivvertrag oder eine Spezialsprechstunde bucht.

Das samedi Comfort-Paket für 49,90 € monatlich bietet die vollständige Integration in den Terminkalender der Praxis-EDV, ein komplettes Ressourcenmanagement (Ärzte, Assistenz, Geräte, Räume) und viele weitere Zusatzdienstleistungen.

Videosprechstunde

Die DAAG-Videosprechstunde steht BVOU-Mitgliedern ab 29 € monatlich zur Verfügung. Für 10 € mehr gibt es bereits ein iPad dazu, über das Sie die Videosprechstunde flexibel und völlig unabhängig von der Praxis-EDV betreiben können.

Die Videosprechstunde ist in einzelnen Selektivverträgen des BVOU als Alternative zu einer Konsultation in der Praxis anerkannt und wird z.B. im SV-Vertrag zur spezialisierten konservativen Therapie bei Arthrose mit 50 € pro Sitzung vergütet. Viele weitere Dienstleistungen per Videosprechstunde werden als Selbstzahlerleistung nach GOÄ vergütet. Auch hier ist das Tool in der Regel bereits mit einem Patienten pro Monat refinanziert.

Fazit

Der Einstieg in die digitalen Gesundheitsdienstleistungen wie Terminvergabe und Videosprechstunde sowie ein professionelles Online-Marketing für die eigene medizinische Expertise, waren nie einfacher.

Der BVOU bietet mit Orthinform eine zentrale und hochfrequentierte Plattform zur Präsentation ärztlicher Leistungen in Praxis und Klinik. Durch attraktive Rahmenverträge für BVOU-Mitglieder und die tiefe Integration der Terminvergabe und Videosprechstunde in Orthinform, schafft jeder den risikoarmen Einstieg in die Digitalisierung.

Nach wenigen Klicks im Dashboard von Orthinform haben Sie die Buchung und Integration von Terminvergabe und Videosprechstunde in Ihr Arztprofil abgeschlossen und Sie sind mit diesen attraktiven Gesundheitsdienstleistungen online.

Der BVOU wird im neuen Jahr weitere Selektivverträge abschließen, die auf Orthinform, Online-Terminvergabe und Videosprechstunde aufbauen. So profitieren Kolleginnen und Kollegen gleich mehrfach vom Einsatz dieser innovativen Angebote.

Dr. Jörg Ansorg
Geschäftsführer BVOU

0

360-Grad-DVT – Voraussetzungen für die eigenständige 3-D-Bildgebung in O und U

Aschaffenburg – Die digitale Volumentomographie (DVT, wissenschaftlich Cone Beam CT) als moderne, strahlenreduzierte Schnittbildgebung hat sich in den vergangenen Jahren – insbesondere in der Orthopädie und Unfallchirurgie – zu einem wichtigen Bestandteil der fachspezifischen 3-D-Diagnostik entwickelt und kann heute bei einer Vielzahl von klinischen Fragestellungen in der O&U die konventionelle Computertomographie ersetzen.

Nachdem die Strahlenbelastung des SCS MedSeries® H22 DVT sogar unterhalb der täglichen terrestrischen Strahlendosis eingestellt werden kann und im Vergleich zur Computertomographie um bis zu 92% geringer ist, erstreckt sich das mit dem SCS DVT einhergehende Indikationsspektrum bis zur Anwendung bei Kindern.

DVT-Fachkunde als Voraussetzung für die eigene 3-D-Bildgebung

Ein DVT-System wie das SCS DVT kann in einer orthopädischen und unfallchirurgischen Praxis oder -Klinik eigenständig genutzt werden, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. So muss der betreibende orthopädische Facharzt über die DVT-Fachkunde als qualitätsgesicherte Ausbildung im Sinne der aktuell gültigen Richtlinie „Fachkunde und Kenntnisse im Strahlenschutz bei dem Betrieb von Röntgeneinrichtungen in der Medizin oder Zahnmedizin“ verfügen.

Mit dem Besitz der DVT-Fachkunde ist es dem Orthopäden oder Unfallchirurgen erlaubt, die rechtfertigende Indikation für DVT-Aufnahmen zu stellen, um im Anschluss eigenständig DVT-Aufnahmen anzufertigen, oder diese unter ärztlicher Verantwortung vom Röntgenassistenzpersonal durchführen zu lassen. Schließlich kann der DVT-fachkundige Orthopäde oder Unfallchirurg die eigene 3-D-Diagnostik selbst abrechnen, beispielsweise nach der GOÄ unter Anwendung der entsprechenden CT-Ziffern.

Grundlegende Kenntnisse im Strahlenschutz

Die Grundvoraussetzung zum Erwerb der DVT-Fachkunde ist das Vorliegen einer gültigen Fachkunde im Strahlenschutz für das Anwendungsgebiet „Röntgendiagnostik Skelett (Schädel, Stamm- und Extremitätenskelett)“ nach Rö3.1, die zur Durchführung von 2-D Projektionsaufnahmen befähigt.

 DVT-Fachkundeangebot vom BVOU

 Der BVOU bietet, in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen SCS Sophisticated Computertomographic Solutions GmbH aus Aschaffenburg, bundesweit anerkannte und zertifizierte DVT-Spezialkurse an. Diese stellen einen Teil der Ausbildung zur Erlangung der DVT-Fachkunde dar, welche sich aus der erfolgreichen Teilnahme an einem DVT-Spezialkurs sowie dem Erwerb der DVT-Sachkunde zusammensetzt. Letztere umfasst die Bearbeitung von 100 DVT-Fällen innerhalb von sechs Monaten.

 Während der DVT-Spezialkurs die gesetzlichen Vorschriften und gerätetechnischen sowie strahlenphysikalischen Grundlagen zur digitalen Volumentomographie vermittelt, beinhaltet die DVT-Sachkunde den Erwerb der Kenntnisse zum Stellen der rechtfertigenden Indikation, die technische Durchführung einer DVT-Aufnahme sowie das Erstellen des entsprechenden DVT-Befundes. Letztlich wird die DVT-Sachkunde durch einen DVT-fachkundigen Arzt erteilt.

DVT-Spezialkurs als Tages- und modulare Veranstaltung

Gut zu wissen ist, dass der DVT-Spezialkurs in zwei Varianten angeboten wird: als achtstündiger Tageskurs und als modulare Blockveranstaltung. Das modulare Kurskonzept gliedert den DVT-Spezialkurs in drei aufeinander aufbauende Module, die nacheinander, flexibel in Zeit und Ort, absolviert werden können. Wann und wo die Module absolviert werden, kann der Orthopäde oder Unfallchirurg selbst entscheiden. Dies ist ein enormer Zugewinn an Flexibilität, nicht zuletzt, weil das E-Learning-Modul bequem am heimischen PC absolviert werden kann.

BVOU empfiehlt frühestmögliche Erlangung der DVT-Fachkunde

Herr Dr. med. Jörg Ansorg, Geschäftsführer des BVOU, erklärt zur 3-D-Schnittbildgebung mit der DVT Folgendes: „Die Zukunft der radiologischen Bildgebung in der O&U liegt zweifellos in der 3-D-Bildgebung mit der digitalen Volumentomographie. Um frühestmöglich sicherzustellen, dass die 3-D-Teilgebietsradiologie in unserem Fach erhalten bleibt, empfiehlt der Berufsverband die Erlangung der DVT-Fachkunde und hält zudem – in Kooperation mit SCS als Unternehmenspartner für die 3-D-Bildgebung – ein eigenes DVT-Fachkundeangebot bereit.“

Fazit

Mit Hilfe der digitalen Volumentomographie (DVT) kann bei orthopädischen und unfallchirurgischen Fragestellungen eine hochwertige diagnostische Leistung mit minimaler Strahlendosis und hochauflösenden Bildergebnissen vom Orthopäden oder Unfallchirurgen selbst indiziert, erbracht, befundet und abgerechnet werden. Beispielhafte Indikation für das DVT sind u.a. die Bursitis olecrani, der Senk-Spreizfuß, Hallux valgus, Arthrosen und Frakturen der Extremitäten, OSG Impingement, osteochondralen Läsionen, Sprunggelenk- oder Knie-Distorsionen, Knie- sowie DSG-TEP-Planungen, Implantatlockerungen und Handwurzelverletzungen.

Für den eigenständigen DVT-Betrieb in der eigenen orthopädischen und unfallchirurgischen Praxis muss die DVT-Fachkunde nach Rö9.2 erworben werden. Diese setzt sich aus der erfolgreichen Teilnahme am DVT-Spezialkurs und dem Erwerb der DVT-Sachkunde zusammen. Um die eigenständige 3-D-Bildgebung mit der DVT in der O&U zu erhalten und zu fördern, empfiehlt der BVOU die frühestmögliche Erlangung der DVT-Fachkunde und hält dafür sogar ein eigenes DVT-Spezialkursangebot bereit.

Weitere Informationen zur Erlangung der DVT-Fachkunde, kommende Kurstermine sowie die Anmeldeformulare finden Sie unter www.myscs.com/dvt-fachkunde.

0

Neue BVOU-Einkaufsvorteile im November

Berlin – BVOU-Mitglieder können sich ab diesem Monat auf viele neue Vergünstigungen freuen: Ob Ernährungsartikel, Textilien, Reisen oder Veranstaltungen – der BVOU bietet seinen Mitgliedern vielfältige Angebote. Stöbern lohnt sich.

amapur: 25% Rabatt

Ohne Stress zum Wunschgewicht. amapur ist Ihr Begleiter in ein fittes Leben. Sie shapen in kürzester Zeit Ihren Körper – auch ohne Sport – und verlieren in kürzester Zeit effektiv Körperfett. Die Shaping Pakete enthalten dabei alle Produkte, die Sie für die Kur benötigen.

Expedia: 12% Rabatt

Nutzen Sie diese Gelegenheit um dem Alltag zu entkommen; sei es für einen Wellness-Tag in der eigenen Stadt oder einen Urlaub auf den Malediven. Wo auch immer Sie Ruhe finden – Expedia hat mit über 200.000 Hotels sicher das passende für Sie!

FALKE: 15% Rabatt

Modische Must-Haves für die ganze Familie. Entdecken Sie Produkte von höchster Qualität und anspruchsvollem Design im FALKE Online Shop. Das Sortiment erstreckt sich von Socken, Kniestrümpfen und Strumpfhosen für Damen, Herren und Kinder über Bodywear und Menswear bis hin zur funktionalen Sportbekleidung.

Stage Entertainment: 50% Rabatt

Stage Entertainment ist eines der weltweit führenden Unternehmen für Live Entertainment. Den Gästen unvergessliche Erlebnisse zu bereiten, sie aus ihrem Alltag zu entführen, zu berühren und zu begeistern, das ist unser Anspruch.

0

Umfrage von BVOU und VLOU: Auswirkung der Pflegepersonaluntergrenzen

Berlin – Die Einführung der Pflegepersonaluntergrenzen bedroht eine Vielzahl von Kliniken existenziell. Durch das Zurückfahren von OP- und Intensivkapazitäten wird den Krankenhäusern die Grundlage für ein wirtschaftliches Arbeiten genommen. Gleichzeitig haben die Untergrenzen in der Orthopädie und Unfallchirurgie erheblichen Einfluss auf die Notfallversorgung sowie die Aufrechterhaltung des Routinebetriebs auf Normalstationen.

Wie ist die aktuelle Situation in Ihrer Klinik und in Ihrer Abteilung? Und welche Konsequenzen erwarten Sie durch die Einführung der Pflegepersonaluntergrenzen?

Mit einer kurzen Umfrage möchten wir ein erstes Stimmungsbild erheben und würden uns freuen, wenn Sie sich 2-3 Minuten Zeit zur Beantwortung unserer Fragen nehmen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Prof. Dr. Dr. Reinhard Hoffmann
Vizepräsident des BVOU

Prof. Dr. Michael Schädel-Höpfner
1. Vorsitzender VLOU

0

PraxisBarometer: Stand der Digitalisierung

Berlin – Das PraxisBarometer Digitalisierung 2019 ist die zweite Befragung dieser Art in der vertragsärztlichen und -psychotherapeutischen Versorgung. Sie soll in regelmäßigen Abständen wiederholt werden, um so die Entwicklung der Digitalisierung in den Praxen abbilden zu können. Die Ergebnisse werden anonymisiert veröffentlicht.

Ziel der Erhebung ist die Erfassung des Verbreitungsgrades digitaler Anwendungen und die Frage, welchen Nutzen die Niedergelassenen diesen Anwendungen zuschreiben. 

Mit dem ersten PraxisBarometer hatte die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) 2018 die bis dato umfassendste repräsentative, wissenschaftlich begleitete Befragung von Ärzten und Psychotherapeuten zum Stand der Digitalisierung vorgelegt. Ein Ergebnis war auch damals schon, dass die Niedergelassenen der Digitalisierung durchaus aufgeschlossen gegenüberstehen. 

Generell kommt es für die Befragten vor allem darauf an, dass die Praxis daraus konkreten Nutzen für die Organisation und die Patientenversorgung ziehen kann.

PraxisBarometer zum Stand der Digitalisierung

  • 91 Prozent der Arztpraxen mit digitalen medizinischen Geräten haben diese mindestens teilweise an ihr Praxisverwaltungssystem angebunden
  • 76 Prozent der Arztpraxen haben die Patientendokumentation mehrheitlich oder vollständig digitalisiert
  • 67 Prozent der Hausärzte nutzen eine digitale Anwendung zur Erhöhung der Arzneimitteltherapiesicherheit
  • 47 Prozent der Ärzte und Psychotherapeuten in Einzelpraxen und 55 Prozent in großen Praxen haben in den vergangenen drei Jahren an einer Fortbildung zur Digitalisierung teilgenommen
  • 46 Prozent aller befragten Praxen sind bereit, ihre Patientendokumentation auf einheitliche digitale Standards umzustellen

Chancen und den größten Nutzen der Digitalisierung sehen Ärzte und Psychotherapeuten zu:

  • 59 Prozent im elektronischen Medikationsplan
  • 56 Prozent im Notfalldatensatz
  • 51 Prozent in digitalen Verordnungen
  • 46 Prozent in digitalen Pässen, wie Impf- und Mutterpass
  • 43 Prozent in einer arztverwalteten Patientenakte
  • 56 Prozent versprechen sich Verbesserungen in der Kommunikation mit Krankenhäusern, 52 Prozent in der Kommunikation mit Niedergelassenen und 52 Prozent im Praxismanagement

Die größten Hemmnisse für die Digitalisierung sehen Ärzte und Psychotherapeuten zu:

  • 85 Prozent in Sicherheitslücken in der IT
  • 81 Prozent im hohen Umstellungsaufwand
  • 79 Prozent in einem ungünstigen Kosten-Nutzen-Verhältnis

Quelle: KBV 

0
Füße, Kinder, BVOU

10 Jahre Orthofit: Viele Veranstaltungen zur Aktionswoche

Berlin, im November 2019 – Mehr Bewegung für Kinder: Unter dieser Idee veranstaltet der Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (BVOU) bereits zum zehnten Mal die bundesweite Aktionswoche Orthofit „Zeigt her Eure Füße“. Orthopädinnen und Orthopäden besuchen vom 11.–15.11.19 Grundschulen, Kitas, Tanzschulen in ganz Deutschland und vermitteln dort spielerisch Kindern Spaß an Bewegung. Bislang haben sich knapp 100 Einrichtungen mit ca. 8.000 Kindern angemeldet. Die Schirmherrschaft hat auch in diesem Jahr Bundesgesundheitsminister Jens Spahn übernommen. Er hatte sich bereits vor einigen Jahren für die Kampagne „Zeigt her Eure Füße“ eingesetzt: „Eine sehr gute Idee, eine tolle Aktion! Deshalb habe ich bereits im Jahre 2011 die Schirmherrschaft für Orthofit übernommen und möchte mit meiner erneuten Übernahme der Schirmherrschaft auch in diesem Jahr die wichtige Arbeit der Orthofit-Initiatoren unterstützen.“

Fachärztinnen und Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie veranstalten vor Ort eine interaktive Sportstunde mit den Kindern. Mit Barfußpfaden, Greif- und Geschicklichkeitsübungen vermitteln sie den Kindern spielerisch die Wichtigkeit ihrer Füße für den ganzen Körper. Dazu gibt es für jedes Kind eine Aktionsmappe mit Informations- und Begleitmaterialien, auch für die Eltern zu Hause.

Sonderveranstaltung mit Entertainer Christian Bahrmann in Berlin

Am 13.11.19 um 10.15 Uhr startet die Auftaktveranstaltung zur Aktionswoche Orthofit „Zeigt her Eure Füße“ an der Berliner Conrad-Grundschule, Schulstraße 4, 14109 Berlin-Zehlendorf. Das Event wird von TV-Star Christian Bahrmann live moderiert. Vor Ort ist PD Dr. med. Holger Mellerowicz, Facharzt im Ambulanz­zentrum Kinderorthopädie im Helios Klinikum Emil von Behring. 

Gegen den Bewegungsmangel unserer Kinder

Kontinuierliche Bewegung und Vorsorgeuntersuchungen sind besonders für Kinder wichtig, um drohende Fehlentwicklungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates zu vermeiden. Allzu häufig beherrschen sie selbst einfache Übungen wie Rückwärtslaufen oder Hüpfen auf einem Bein nicht mehr. Solche Defizite haben Auswirkungen auf den gesamten Halte- und Bewegungsapparat.

Für Medienvertreter: Sie sind bei allen Veranstaltungen gerne gesehen. Teilnehmende Schulen sind in einer interaktiven Karte unter www.aktion-orthofit.de zu finden. Bitte melden Sie sich vorab bei uns an. Vielen Dank.

Pressekontakt für Rückfragen:

Janosch Kuno
Kommunikation und Pressearbeit

Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (BVOU e.V.)
Straße des 17. Juni 106 – 108 | 10623 Berlin
Fon 030 797 444 55 | Fax 030 797 444 45

0