Mein BVOU
Anmelden Jetzt Mitglied werden

ÜBER AMGEN

Amgen – Pionier der Biotechnologie. Amgen ist das größte unabhängige Biotechnologie-Unternehmen mit 18.000 Mitarbeitern weltweit. Die Amgen GmbH in München, gegründet 1989, ist seit über 25 Jahren für klinische Forschung und die Vermarktung und den Vertrieb von Amgen Arzneimitteln in Deutschland tätig.

 

An mehr als 75 Standorten in Amerika, Europa und Asien sind Amgen-Mitarbeiter davon überzeugt, dass die Biotechnologie das Potenzial hat, bislang unbesiegbare Krankheiten behandeln zu können. Das ehrgeizige Ziel, Kranken zu helfen, kombiniert mit wissenschaftlicher Neugier, Kreativität und Leidenschaft, sorgt für ein hohes Maß an Motivation.

Die Amgen GmbH in München, gegründet 1989, ist seit über 25 Jahren für klinische Forschung und die Vermarktung und den Vertrieb von Amgen Arzneimitteln in Deutschland tätig. Im Innen- und Außendienst setzen sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich für die Zufriedenheit unserer Kunden und Patienten ein.

Biotechnologie für intelligente Medikamente

Mit intelligenten Medikamenten helfen wir Ärzten und Apothekern, ihren Patienten zu helfen. Unser ganzes Streben gilt dem Ziel, die Lebensqualität von Patienten erheblich zu verbessern. Die meisten unserer Produkte werden biotechnologisch produziert und kommen vor allem zur Behandlung folgender Indikationen zum Einsatz:

  • Onkologie
  • Hämatologie
  • Osteologie
  • Nephrologie
  • Kardiologie/Lipidstoffwechsel
  • Entzündungserkrankungen
Mehr lesen Schließen

Amgen GmbH
Riesstraße 24
80992 München


www.amgen.de

ÜBER OSTEOPOROSE

Die Osteoporose ist eine Skeletterkrankung, bei der die Knochen zunehmend an Masse verlieren. Darüber hinaus verschlechtert sich die Mikroarchitektur der Knochen. Es kommt also sowohl zu einer quantitativen als auch qualitativen Beeinträchtigung des Gewebes. Der Knochen verliert dadurch an mechanischer Belastbarkeit und kann schließlich – auch ohne erkennbares bzw. bei geringem Trauma – brechen.

 

Osteoporotische Frakturen treten vor allem an den Wirbelkörpern, an der Hüfte und am Handgelenk auf. Für die meist älteren Patient(inn)en kann dies den ersten Schritt in einen Teufelskreis aus Schmerz, Bewegungseinbuße und weiterem Knochendichteverlust bedeuten.

Auf Grund der zunehmenden Lebenserwartung erkranken immer mehr Menschen daran, sodass die direkten und indirekten Krankheitskosten ein enormes volkswirtschaftliches Problem darstellen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Osteoporose daher als vorrangiges globales Gesundheitsproblem eingestuft.1

Fakten rund um Osteoporose:

  • Ca. 8 Millionen Osteoporose-Patienten leben in Deutschland!2,3 Somit ist fast jeder 10. Bürger betroffen
  • Mehr als 20 % aller Frauen und 6 % aller Männer über 50 haben eine Osteoporose.5
  • Jede 3. Frau bzw. jeder 5. Mann über 50 erleidet einen Osteoporose-bedingten Knochenbruch.2
  • Weniger als 25% aller Betroffenen werden behandelt.3
  • Ein Jahr nach einer Hüftfraktur können 40% der Patienten noch nicht ohne Hilfsmittel gehen und 80% sind eingeschränkt in den Aktivitäten des täglichen Lebens6
  • Im Jahr 2010 hat Osteoporose Kosten im Wert von 9,1 Mrd. Euro verursacht.


Referenzen:

    1. WHO scientific group on the assessment of osteoporosis at primary health care level. Summary Meeting Report Brüssel, 5-7 May 2004: http://www.who.int/chp/topics/Osteoporosis.pdf;
    2. letzter Zugriff: Februar 2016.
    3. 2. International Osteoporosis Foundation: www.iofbonehealth.org (Zugriff am 01.12.14)
    4. 3. Häussler B et al. Dtsch Arztebl 2006; 103(39): A 2542–8 www.nof.org. Accessed November 3, 2009.
    5. 4. World Health Organization, WHO Scientific Group on the Prevention and Management of Osteoporosis. Prevention and management of osteoporosis. World Health Organ Tech Rep Ser. 2003; 921: 1–206.
    6. 5. Hadji P et al. Dtsch Arztebl Int 2013; 110(4): 52–7. DOI: 10.3238/arztebl.2013.0052
    7. 6. Cooper C Am J Med. 1997; 103: 12S–17S.
Mehr lesen Schließen

Weitere Informationen

AMGEN Kontaktformular

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Produktanfragen

Montag bis Freitag
von 08:00 bis 18:00 Uhr
Tel.: 0800-2643644

OSTEOLOGIE UPDATE

osteologie-update_web
Sie möchten immer aktuell informiert sein?
Melden Sie sich für unser Osteologie Update an, um regelmäßig neue Studienergebnisse, Kongresszusammenfassungen und alle Neuigkeiten zu Prolia® zu erhalten.

Hier anmelden

Besuchen Sie uns auf www.prolia.de